Begegnungen mit Afrika eine Hans Blum-Ausstellung 

und Berliner Missionswerk 

 Ausstellung vom 22.07. bis 21.10.2015 - Landratsamt KW - Brückenstraße 41


 Begegnungen mit Afrika, im wahrsten Sinne des Wortes!

Eröffnungsveranstaltung, Mittwoch 22. Juli 2015 um 18:00 Uhr

Das war ein voller Erfolg! Vielen herzlichen Dank an Herrn Stephan Loge - Landrat LDS für die Eröffnungsrede "Begegnungen mit Afrika - eine Hans Blum Ausstellung". Herzlichen Dank auch an Diana Golze - unsere Ministerin für Gesundheit, Frauen und Familie Land Brandenburg, die spontan der Einladung von Mathias Tretschog - Initiator von Zu Gast in KW und dieser Ausstellung, gefolgt ist. Pfarrer Carsten Rostalsky aus Dahme hat die Laudatio auf Pfarrer i. R. Hans Blum - ehemaliger Missionar zu Zeiten der Apartheid in Südafrika, gehalten. Hans Blum, der extra aus FF/M nach KW angereiste hat sehr emotional über die ausstellenden südafrikanischen Künstler gesprochen, die er selber noch kennen lernen durfte. Asylbewerber aus Pätz waren auch zu Gast und haben kurzerhand ein traditionelles, afrikanisches Lied gesungen. Trotz enormer Hitze war es ein tolles Event, ca 40 Besucher inkl. zahlreicher Kreistagsabgeordnete LDS, Mitarbeiter des Landratsamtes, Künstler aus dem LDS haben sich angeregt und interessiert unterhalten.

Fotos: Malack Silas - Asylbewerber aus Kenia


Nachdem die Ausstellung bereits von Mai bis Juni 2015 in Dahme/Kemlitz zu sehen war, ist ein Wesentlicher Teil dieser Ausstellung nun auch in Königs Wusterhausen zu bewundern! Die naive Unmittelbarkeit, die ausdrucksstarke Interpretation biblischer Motive und die kraftvolle Darstellung sozialer Themen locken uns in eine ferne Welt und bringen sie uns gleichzeitig ganz nahe. Hans Blum hat uns die gezeigten Werke freundlicherweise aus seiner Sammlung zur Verfügung gestellt. 

 

Pfarrer i. R. Hans Blum

Missionar im südlichen Afrika zur Zeit der Apartheit

Pfarrer i. R. Hans Blum Missionar im südlichen Afrika zur Zeit der Apartheit

Am Tag nach der Eröffnungsveranstaltung

Da die Rückreise von Pfarrer Hans Blum nach der Eröffnungsveranstaltung erst am Nachmittag des Folgetages geplant war, wurde auf Einladung von Christine Schilling – Geschäftsführerin KiEZ Hölzerner See, die Zeit für ein außergewöhnliches Treffen, gemeinsam mit Asylbewerbern aus Eritrea und Kenia genutzt. Hans Blum konnte hier ausführlich und sehr detailliert über seine Erfahrungen mit der Apartheid und seine Erlebnisse im Swasiland berichten. 

 

Apartheid, Rassismus und der weiße Pfarrer Hans Blum mittendrin

Ein Land gespalten, eine Zwei-Klassen Gesellschaft: Apartheid in Süd-Afrika. Hans Blum war in den 1960er und 1970er Jahren Missionar im südlichen Afrika. Trotz aller Erlebnisse während dieser Zeit, ist seine Liebe zu dem Land und den Menschen ungebrochen. 

Zu Gast im Haus des Wassers - KiEZ Hölzerner See - Diese Themen haben uns besonders berührt

Sparsamer und schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen wie Wasser, Umwelt und Tiere in unmittelbarer Abhängigkeit Europa vs. Afrika und weltweiter Klimasituation; Geschichten über die Künstler, die Hans Blum kennen lernen konnte; Südafrika, Apartheid - Nelson Mandela und Verbündete; Afrika mit seinen vielen Sprachen, Kulturen und Lebensweisen mit Schwerpunkt Südafrika, Kenia und Eritrea; Deutsche Geschichte - Entstehung der Fürstentümer, Kaiserreich, Kongo-Konferenz 1884/85 in Berlin und Kolonialzeiten - Türkei, Italien, England, Völkermord an den Hereros durch Deutsche vor 110 Jahren bzw. an den Armeniern durch Türken; 1./2. Weltkrieg, Flucht und Vertreibung Ostgebiete, Ostdeutsche Abwanderung bis heute; aktuelle Situation Flüchtlingsströme aus den Balkanstaaten; Korruption in Afrika und Europa; Zunehmende Einflussnahme von Konzernen auf die Belange der Politik; heutige wirtschaftliche Verwerfungen - Reiche werden immer reicher, Arme immer ärmer in Afrika wie in Deutschland, Europa und Amerika; Freihandelsabkommen und deren negative Folgen für afrikanische Wirtschaftsentwicklung und verschärfender Armutsfestigung am Bsp. NAFTA, CETA, TTIP und im Kontext EPA; Wichtigkeit von Sprachkompetenz - Deutsch lernen!, Angst vor Abschiebung und Frustrationen auf Grund von Monate andauernder Langeweile und Unsicherheit; Ablehnung von Flüchtlingen in Deutschland bis hin zu Fremdenhass vs. Willkommens-Initiativen ...


Impressionen Ausstellung "Begegnung mit Afrika" in Dahme und Kemlitz

Am Samstag, den 2. Mai 2015 wurde in der Dorfkirche Kemlitz die nun schon 5. Kunstausstellung eröffnet. In diesem Jahr werden Druckgrafiken und Skulpturen von Künstlern aus dem südlichen Afrika gezeigt. Die Dorfkirche in Kemlitz beherbergte einen Teil der Ausstellung, der andere Teil war im Südschiff von St. Marien in Dahme bis zum 21. Juni 2015 zu sehen. 


Begegnungen mit Afrika - Kirche St. Marien in Dahme
Begegnungen mit Afrika - Kirche St. Marien in Dahme

Zur feierlichen Eröffnung in Dahme/Kemlitz war Hans Blum - einst Missionar in der Zeit der Apartheid in Südafrika, zu Gast, der die Künstler persönlich kennengelernt und ihre Kunst gesammelt hat. Er führte in die Themen und Symbole der afrikanischen Kunst und das christliche und soziale Anliegen ein und stellte die jeweiligen afrikanischen Künstler vor (siehe auch Weltkulturen Museum).

Begegnungen mit Afrika - Ev. Kirche in Kemlitz
Begegnungen mit Afrika - Ev. Kirche in Kemlitz

Begegnungen mit Afrika - Aufnahme am 22. Juni 2015 - Ev. Kirchen in Dahme und Kemlitz - Dauer 04:48 

Eintrag im Gästebuch der Ev. Kirche Kemlitz „Begegnungen mit Afrika, in einer Zeit in der so viele Afrikaner sterben müssen, können wir uns nur verneigen, vor dem Mut und der Kraft der Menschen dort, sich gegen das Unrecht zu wehren und immer wieder Kraft zu finden nicht aufzugeben. Die Arbeiten können uns nicht nur bereichern und anregen, sie mahnen uns nicht wegzuschauen, wenn täglich Menschen aus Verzweiflung im Mittelmeer oder wo auch immer sterben.“


Werke der Künstler

Gorden Daniel Gabashane, Judus Mahlangu, Azaria Mbatha, Eric Mbatha, Nathaniel Mokgosi, Osiah Masekwaneng, John Muafangejo, Charle B. S. Nkosi, Daniel Rakgoathe, Cyprian Shilakoe, Isaac Sithole, Vuminkosi Zulu, William Zulu und Xulu Ruben 


Filmproduktion

  • Idee, Organisation und Konzeption: Mathias Tretschog - Zu Gast in KW und Kompetenzteam Europa
  • Technik:  Christine Schilling und Felix Kramer - KiEZ Hölzerner See
  • Regie, Kamera, Beleuchtung: Felix Kramer - KiEZ Hölzerner See
  • Assistenz, Schnitt und Ton: Malack Kelvin Olteo Silas (Kenia) - Netzwerk Migration Bestensee
  • Text und Interview mit Pf. Rostalsky EvKG Dahme/Kemlitz: Anne Müller Netzwerk Migration Bestensee
  • Musik: Doug Maxwell - A Good Day On the African Planes

 

Skulpturen-Sammlung von Pfarrer i. R. Hans Blum

Fotogalerie Felix Kramer - Skulpturen-Sammlung Hans Blum

Da die Skulpturensammlung wie in Kemlitz/Dahme zu sehen war, leider nicht bei der Ausstellung in Königs Wusterhausen zu sehen sein wird, finden Sie hier eine kleine Fotogalerie der Skulpturen von Ruben Xulu und Vuminkosi Zulu. Beide Künstler lebten in Südafrika.

 

Ruben  Xulu

Geboren: 10. Mai 1952 - Gestorben: 15. Dezember 1985, Mariannhill, Natal - Südafrika

Ruben Xulu, taub geboren, erschuf er lebenslang religiöse Skulpturen für zahlreiche Missionen in Natal, Dalton- Greytown und Mariann.

 

Abraham                                                                                                                                       

Ruben Xulu - Abraham
Katalog zur Ausstellung - Preis 7 EUR zzgl Versandkosten
Katalog zur Ausstellung


Der sinkende Petrus

Ruben Xulu - Der sinkende Petrus

Vuminkosi Zulu - Revisions Expanding the Narrative of South African Art

Geboren: 24. November 1948, Mapumulo, KwaZulu-Natal - Gestorben: 14. November 1996 Edendale Hospital, Pietermaritzburg - Südafrika.

Vuminkosi Zulu schuf u. a. einen monumentalen Holzschnitt mit dem Titel "Die Schlacht von Isandlwana" im Jahr 1982, für die er eine Auszeichnung erhielt. Seine Arbeiten sind und waren in zahlreichen südafrikanischen und ausländischen Sammlungen zu sehen, darunter Deutschland und Schweden.  

Einzug in Jerusalem

Vuminkosi Zulu - Einzug in Jerusalem


Die Weisen suchen den neugeborenen König

Vuminkosi Zulu - Die Weisen suchen den neugeborenen König


Resurrection

Vuminkosi Zulu - Resurrection


Adam und Eva

Vuminkosi Zulu - Adam und Eva

 

Moses

Vuminkosi Zulu - Moses

 

Ascension

Vuminkosi Zulu -Ascension

 

Kreuzigung

Vuminkosi Zulu - Kreuzigung


Kontaktdaten für interessierte Aussteller

Berliner Missionswerk

Das Berliner Missionswerk setzt sich für Frieden und Gerechtigkeit, für das Überwinden von Gewalt und die Bewahrung der Schöpfung ein. Gemeinsam mit seinen Partnerkirchen steht das Missionswerk für ein lebendiges christliches Zeugnis weltweit. Dazu tragen das ökumenische Freiwilligenprogramm, gegenseitige Besuche sowie das Vermitteln von Gemeinde- und Schulpartnerschaften bei. So werden die ökumenischen Beziehungen der beiden Trägerkirchen - Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Evangelische Landeskirche Anhalts - mit Leben erfüllt.

Katalog zur Ausstellung - Preis 7 EUR (zzgl. Versandkosten)
Katalog zur Ausstellung - Preis 7 EUR (zzgl. Versandkosten)

Pfarrer Dr. Reinhard Kees - Afrika-Referat 

Georgenkirchstraße 70

10249 Berlin - Friedrichshain       

 

Fon: 030 - 24 344 151

E-Mail: r.kees[at]bmw.ekbo.de

Internet: www.berliner-missionswerk.de

 

Berliner Missionswerk - Partner und Projekte weltweit

Pfarrer Dr. Reinhard Kees

  • Südliches Afrika
  • Tansania
  • Äthiopien

Organisation - Ausstellung "Begegnungen mit Afrika" in Königs Wusterhausen

Die Ausstellung "Begegnungen mit Afrika" in Königs Wusterhausen wurde von Mathias Tretschog von Zu Gast in KW und der Medienagentur Manager4Business initiiert und mit freundlicher Unterstützung bzw. enger Zusammenarbeit von Pfarrer Carsten Rostalsky - Evangeliche Kirchengemeinde Dahme/Mark, Pfarrer Dr. Reinhard Kees - Afrika-Referent des Berliner Missionswerkes, Pfarrer i. R. Hans Blum und Karin Schmidt - Amt für Bildung, Sport und Kultur vom Landkreis Dahme-Spreewald und Anne Müller vom Netzwerk Migration Bestensee ermöglicht.